Arthrosehunde.de

Wer steckt dahinter
 

Das ist Arthrosehunde.de

Hallo, wir sind Eike & Marc Lubetzki und stehen hinter Arthrosehunde.de. Wir möchten, dass ihr Hund ein gesundes und schmerzfreies Leben führen kann. 

Die Vision

Die Therapie

Allein in Deutschland leiden 8 von 10 Hunden unter Schmerzen und Arthrose -  ohne Hoffnung auf Linderung oder ein beschwerdefreies Leben. Wir möchten das ändern - mit kostenfreiem Wissen, detailierten Anleitungen und den effektivsten Mitteln, damit sie ihrem Hund selbst helfen und Beschwerden vorbeugen können. Denn die meisten Beschwerden ihres Hundes sind vollkommen unnötig, wenn sie wissen, wie sie ihrem Vierbeiner im Alltag selbst helfen können!

In über 10 Jahren praktischer Behandlung von Arthrose-Hunde haben wir herausgefunden, dass Arthrose eine ganz andere Behandlung benötigt, als gemeinhin praktiziert.

Nehmen wir zum Beispiel das belastendste Symptom bei Arthrose-Hunden – den Schmerz: Er wird in den meisten Fällen durch eine zu hohe Spannungen der Muskeln und Faszien ausgelöst! Der Arthrose-Schmerz warnt ihren Hund so vor Schädigungen, die aus diesen Fehlspannungen resultieren können – ganz so wie es die Natur auch vorgesehen hat. Der chronische Schmerz bei einer Arthrose ist also nicht krankhaft, sondern eine wichtige Hilfe des Körpers.

Dadurch ergibt sich ist eine völlig neue Sicht nicht nur auf die Entstehung sondern auch auf die Beseitigung der meisten Schmerzen, die selbst austherapierten Hunden ein beschwerdefreies Leben ermöglichen kann.

Wird die Ursache der zu Hohen Muskelspannung behoben, verschwindet meistens auch der Schmerz. Dazu ist aber ein etwas andere Schmerztherapie nötig, die ihnen mehr Eigenverantwortung, aber auch die Möglichkeit zur tatkräftigen Unterstützung ihres Hundes gibt. Und genauso gehen wir auch die anderen Probleme an, die eine Arthrose charakterisieren – aus einem neuen Blickwinkel.


Eike Lubetzki 

Kurzvita:

  • geboren 1969 in Heide
  • aufgewachsen mit Hunden & Pferden
  • verheiratet mit Marc Lubetzki
  • seit 2004 zertifizierte TCM-Tierheilpraktikerin
  • seit 2007 geprüfte Hundephysiotherapeutin
  • seit 2009 spezializiert auf die Behandlung von Hunden mit Arthrose & Schmerzen im Bewegungsapparat
  • Molosser-Liebhaberin
  • seit über 20 Jahren Halterin von Hunden mit Arthrose

Hunde & Pferde gehören seit meinem 5 Lebensjahr zu meinem Leben. Den Weg der Behandlung von Arthrose Hunden beschritt ich jedoch erst 2003, nachdem unser Hund Simon die Diagnose Spondylose erhielt und unser Tierarzt ihm nicht helfen konnte. Er war mein erster Patient und ich durfte viel durch ihn lernen. Er wurde 14 Jahre alt ohne je wieder Schmerzen zu haben.

Marc Lubetzki 

Kurzvita:

  • geboren 1971 in Hamburg
  • verheiratet mit Eike Lubetzki
  • seit 2011 engagierter Tierfilmer & Kameramann
  • über 500 Lehrfilme gedreht
  • kritische Stimme im Hintergrund
  • seit 20 Jahren Halter von Arthrosehunden
  • Molosser-Liebhaber
  • Wildpferde-Experte

Molosser haben es uns angetan

Seit über 20 Jahren begleiten sie uns verschiedene Molosser durchs Leben. Und seit 10 Jahren haben wir diese außergewöhnlichen Hunde aus schlechter Haltung oder aus dem Tierschutz aufgenommen.

Meist kommen sie dadurch schon mit Problemen im Bewegungsapparat zu uns. Doch durch mein Arthrose-Konzept ist es möglich mit ihnen ein aktives und beschwerdefreies Leben bis ins hohe Alter zu führen.

Das ist auch nötig, denn unsere Hunde leben sehr eng mit uns zusammen und nehmen an allen Aktivitäten teil. Sie schlafen auch schon mal mit im Bett - selbst wenn es dann eng wird. Sie gehen mit Wandern, auf Familienfeiern oder auf Reisen. Ein Leben ohne sie wäre undenkbar.

Simon & Max

Simon war unserer erster Molosser. Als Fila-Bordeaux-Doggen-Mix hatte er eine Schulterhöhe von 74 cm und wog stolze 75 kg. Simon kam als einziger im Welpenalter zu uns und ging mit mit 14 Jahre ganz friedlich von uns – obwohl mit 5 Jahren eine Spondylose diagnostiziert wurde.

Max hatte keinen besonders guten Start ins Leben, denn er wurde von seinem Besitzer die ersten 8 Monate fast nur im Auto gehalten. Für einen Dogo Canario mit einem Endmaß von 74 cm und 70 kg natürlich ein Supergau. Durch die schlechte Haltung kam er mit Hüftdysplasie und Rückenbeschwerden zu uns. Hatte aber 12 sehr aktive Jahre bei uns.

Jael

Unser aktueller Begleiter ist Jael. Er kam aus einem französischen Tierheim zu uns, in dem er wegen seiner Größe und seines Alters kaum Vermittlungs-Chancen hatte. Dabei ist 4 Jahre ja nun wirklich nicht alt. Auch er hat Probleme mit den Hüften und dem rechten Ellbogen. Kein Grund das Leben nicht zu geniessen...

Jetzt den Arthrose-Newsletter kostenlos abonnieren!

Mit vielen Tipps, was sie tun sollten, um die Arthrose ihres Hundes in den Griff zu bekommen!

Eintragsfeld

kostenlos - exklusiver Inhalt - besser informiert